Am 05.06.2013 und 06.06.2013 rückten 31 Mann der FF St.Johann zum Hochwasserhilfseinsatz in Höflein (Gemeinde Ottensheim) und Hagenau (Gemeinde Goldwörth) aus. Es wurden Häuser ausgeräumt, Hallen ausgewaschen, Keller ausgepumpt, und mit dem Nasssauger Räume gesäubert.

Danke an alle freiwilligen Helfer.

Kurz vor 23.00 Uhr ertönte die Sirene. KFZ Brand nähe Friedhof. Schon bereits bei der Anfahrt war ersichtlich, dass das Fahrzeug in Vollbrand stand. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass noch ein Fahrzeug beteiligt ist. Sofort wurde mit der Schnellschaumeinrichtung das brennende Fahrzeug gelöscht. Die Aufräumarbeiten dauerten eine Zeit, bis der Abschleppwagen der Fa. Katzinger das Fahrzeug verladen hatte. Um 1.15 war der Einsatz beendet.

Um 07:33 wir die Feuerwehr mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall zwischen St. Johann und St. Peter alarmiert. Das Fahrzeug war am Dach liegend über die Wiese abgerutscht. Die Lenkerin wurde von anderen Autofahrern aus dem Fahrzeug befreit. Die Bergung des Autos wurde durch Seilwinde des LFB St. Peter durchgeführt.

Am 25. Februar wurde die FF St. Johann um 4.57 zu einem Zimmerbrand nach Penning arlarmiert. Am Einsatzsort eingetroffen stellten wir fest das der Hausbesitzer den Brand mittels Handfeuerlöscher gelöscht hatte. Jedoch war der gesamte Wohnbereich stark verraucht. Ein Atemschutztrupp löschte noch die restlichen Glutnester. Mit Hilfe des Hochleistungslüfters wurde die Wohnung belüftet. Weiters standen die Feuerwehren Petersberg, St. Peter und St. Veit im Einsatz. Um 6.20 konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Die FF St. Johann wurde gegen 18.00 zu einem Brand landwirtschaftliches Objekt in Pehersdorf, Gemeinde St. Ulrich alarmiert. Unverzüglich rückte das TLF  aus. Am Brandort wurden wir zum Speisen der der Drehleiter Rohrbach eingesetzt. Um 22.30 rückten wir wieder ins FF Haus ein.