Am 3. April um 22:52 ertönte wieder die Sirene in St. Johann. Diesesmal wurden wir zu einem Kaminbrand gerufen. Das TLF rückte unmittelbar nach der Alarmierung mit einem Atemschutztrupp aus. Am Einsatzort war ersichtlich, dass es im Kamin zu einer Durchzündung kam. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass dieser beschädigt wurde. Die Besitzer wurden darüber Informiert und ein Betrieb des defekten Kamins untersagt, bis ein Sachverständiger diesen kontrolliert hat. Auch dieser Einsatz war nach einer Stunde erledigt. Im Einsatz standen das TLF und LF-A mit 22 Mann.